Ich kann nichts dafür, meine Eltern sind schuld!

Ich nehme an, dass „Mum“ dieses Bild vor Augen hatte, als sie den Kommentar zu „#8 Maple Leafs“ schrieb:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(In besserer Qualität habe ich das Bild nicht hier.) Ich weiß natürlich auch nicht, was genau mich damals so begeistert hat, wahrscheinlich war es der Traumzauberbaum oder irgendeine andere LP mit Kinderliedern, aber ich möchte mir gern vorstellen, dass es natürlich doch Frank Zappa war und ich einfach nicht anders konnte, als einen seltsamen Musikgeschmack zu entwickeln. Immerhin beantworteten meine Brüder und ich ca. 1988 die Frage nach unserem Lieblingslied mit „Biko“ von Peter Gabriel. Das gibt es aus irgendwelchen Gründen auch in einer deutschen Version, deren Text wir aber auch nicht besser verstanden, als den Originaltext.

Was mich heute begeistert hängt von meiner jeweiligen Stimmung ab und ändert sich natürlich auch immer wieder. Immer wieder großartig und begeisternd finde ich Budzillus – Mum: das ist für Dich und ich hoffe es gefällt Dir!

Budzillus – Der Untergang [official video] from Lukas Feigelfeld on Vimeo.

Ein Gedanke zu „Ich kann nichts dafür, meine Eltern sind schuld!

  1. Hallo, hallo ich bin nach dem Hören des Liedes u. noch weiterer Songs der Gruppe dann bei Balkanradio gelandet. Ja, da geht die Post ab u. kein Bein bleibt ruhig stehen. Es erinnert mich ein wenig an die Musik der „17 Hippies“. Zum Glück gehe ich gleich zur Stepaerobic, da kann ich mich dann austoben. Ich kann mir Bazillos life, vielleicht sogar in der Kiste in Hellersdorf, falls sie je wieder aufmacht, sehr gut vorstellen. Es würde viel Schweiß u. Bier fließen.
    Das Bild ist jenes, welches ich meinte. Ich glaube aber der Traumzauberbaum ist viel zu ruhig, als daß der Gesichtsausdruck u. die Armhaltung dazu paßt. Wir werden es nicht mehr auflösen.
    Ciao Mum

Kommentare sind geschlossen.