Endlich Frühling!

Wenn der Frühling nicht zu mir kommt, dann flieg ich eben zum Frühling! Immerhin sah es in Berlin gestern (also am 21. März!!!) so aus:

image

Blöderweise sah es am Flughafen auch so aus. Das wirkte sich nicht eben positiv auf die Einhaltung des Flugplans aus, aber immerhin war unser Flug nicht gestrichen sondern nur verspätet.
Kurz bevor ich in Panik verfallen konnte (schließlich galt es einen Anschlussflug zu erreichen) sagte die Dame am AirBerlin-Schalter, dass dieser Anschlussflug mit exakt dem gleichen Flugzeug stattfinden soll. Der kann also überhaupt nicht weg sein, wenn wir irgendwann mal in München landen werden. Sehr gut.

Auch wenn das mit der Informationsweiterleitung in Tegel nicht so richtig gut funktionierte saßen wir irgendwann im Flugzeug. Blöd war, dass das Flugzeug sich dabei nicht bewegte.
image
Irgendwann bewegte es sich doch, bis zum Enteisen.
Was machen die Flugzeugenteiser eigentlich wenn es nichts zu enteisen gibt?
Tatsächlich startete die Maschine dann auch noch und landete unbeschadet in München. Dort lag kein Schnee, aber dafür warteten da genervte Bayern, die nun genau wie wir zwei Stunden später auf Mallorca landen würden.
Einzelne Passagiere versuchten offenbar die verlorene Zeit erst beim Einsteigen und später beim Aussteigen durch Drängeln wieder reinzuholen. Wir haben sie alle am Gepäckband wieder eingeholt!

Mit dem Mietwagen ging es dann einmal quer über die Insel zu dem Hafen, in dem unsere schwimmende Unterkunft liegt.
Endlich Frühling! So richtig mit grün und Sonne und blühenden Pflanzen und so…

Unser Tag war dann auch recht schnell vorbei: noch kurz in den Supermarkt, ein schnelles Spaghetti-mit-Pesto-Festessen und dann ins Bett. Also in die Koje, wir sind schließlich auf nem Boot.