Weihnachtskleid-Sew-Along 2014: Finale

Es ist vollbracht. Ich habe mir ein Weihnachtskleid genäht. Und das ist auch ganz schön geworden!

Schade nur, dass es mir auf Bügel besser gefällt als an mir selbst. Das liegt zum großen Teil daran, dass es zu groß ist, vor allem ist der Halsausschnitt zu weit. Das lässt sich vermutlich noch ändern bzw. ein bisschen verbessern.

Mit dem handwerklichen Teil des Ganzen bin ich sehr zufrieden: es ist nichts zurechtgewurschtelt, alle Nähte treffen dort aufeinander, wo sie es sollen, es sieht auch von Nahem betrachtet sehr ordentlich aus. Es passt halt nicht so richtig gut. Ich freue mich, dass ich nun keine Angst vor Reißverschlüssen mehr haben muss und auch weiß, dass ich mit einer guten Anleitung gute Kleidung nähen kann, aber ich denke ich sollte mich als Nächstes mit dem Thema Schnittanpassung beschäftigen. Damit ich in Zukunft nicht nur stolz auf das Ergebnis bin, sondern es auch gern anziehen möchte.

Auf jeden Fall werde ich das Kleid wie geplant am 28.12. zum Theaterbesuch anziehen – da wird dann ja sowieso eine Strickjacke nötig sein, insofern stört der viel zu weite Halsausschnitt dann auch gar nicht so sehr.

Das Schöne am MeMadeMittwoch ist ja, dass man sich die genähten Kleidungsstücke an der Frau (leider nur sehr vereinzelt am Mann) anschauen kann und so einen Eindruck davon bekommt, wie das Ganze an echten Menschen wirkt. Also folgt hier jetzt die Premiere: das erste Mal Bilder von mir auf diesem Blog. Ich habe relativ viel darüber nachgedacht, ob ich mein Gesicht auch zeige und konnte mich diesbezüglich nicht entscheiden. Dann habe ich auf den Fotos (die gerade eben bei uns im Treppenhaus entstanden sind) aber jeweils einen so dämlichen Gesichtsausdruck, dass die Sache dann doch irgendwie klar war…

Dahlia Weihnachtskleid 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Schnitt Dahlia von Colette würde ich übrigens empfehlen. Die Anleitung ist super und zusammen mit dem Sew-Along zum Schnittmuster kann eigentlich kaum etwas schief gehen.

Mir hat der Sew-Along jedenfalls viel Spaß gemacht, ich erfreue mich an meinem neuen Kleid und habe eine Menge gelernt. Mehr geht eigentlich nicht! Vielen Dank an Frau Kirsche und Dodo für die Organisation und Begleitung.

Ich werde jetzt die Ergebnisse der Mitnäherinnen bewundern und vermutlich Pläne für die nächsten 17 Kleider machen.

 

16 Gedanken zu „Weihnachtskleid-Sew-Along 2014: Finale

  1. Die Kombi mit der schwarzen Strumpfhose und den schwarz-weißen Schuhen ist doch wunderschön. Mir gefällt der große Ausschnitt. Das mit dem Zögern was die Fotos angeht, kann ich gut verstehen. Finde ich auch schwierig. Fröhliche Weihnachten, Mila

  2. Ich hatte beim diesjährigen WKSA auch mit dem Schnitt Dahlia begonnen und auch darauf geachtete, dass ich die für mich notwendigen Änderungen mache. leider bin ich zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen und habe den Schnitt inzwischen auch in der Papiertonne entsorgt. Die Anleitung ist sehr gut und ich liebe den Blog Coletterie aufgrund der tollen Tipps. Mit den Schnitten werde ich allerdings nicht so richtig warm. Dennoch ein schönes tragbares Kleid, man darf ja na dieser Stelle nicht vergessen, dass auch Kaufkleider nur selten perfekt passen. Viele Grüße, Anni

  3. Mir gefällt das Kleid angezogen auch sehr gut, es steht dir. Schön auch die farblich abgesetzte Paspel, dadurch wirkt es frischer.

    LG, Heike

  4. Wow, Dein Kleid ist wundervoll geworden und die Schuhe dazu sind einfach perfekt! Mir sind Ausschntte in den Schnittmustern auch oft zu großzügig, inzwischen weiss ich das und passe dann entsprechend an. Mit einer kleinen Jacke oder einem feinen Tuch wird das Kleid auch wunderbar aussehen. viel Saß im Theater am 28. LG und schöne Feiertage! Kuestensocke

  5. Aber hallo. Das hast du aber gut hinbekommen! Da kannst du einfach noch lächeln und schon sieht es perfekt aus.
    Ich habe Dahlia auch zweimal schon genäht und mir war der Ausschnitt auch zu weit. Bei dir ist er weit- das sieht aber aus wie im Schnittmuster. Bei mir stand der Ausschnitt richtiggehend ab.
    Einmal hab ich ein schmale-Schulter-Anpassung gemacht und beim zweiten Kleid noch mal nachgebessert und den Ausschnitt hinten noch mal gekräuselt. Die Ärmel etwas schmaler am Bund zulaufen lassen hilft auch, steifere Stoffe etwas schöner aussehen zu lassen. Das hab ich dann auch noch gemacht.
    Schöne Weihnachten, Nicole

  6. Mir gefällt was ich da sehe, so elegant gekleidet im Hausflur. Aber das mit dem weiten Halsausschnitt kenne ich. Es fällt anderen gar nicht auf, aber der Tragekomfort ist eben doch suboptimal. Vielleicht noch ne heisse Wäsche für das Kleid 😉
    Liebe Grüsse und ein frohes Fest, Sylvie

  7. Schade, dass Du nicht ganz zufrieden bist, aber das kenne ich.Falls es Dich beruhigt: Ich finde die Kombi mit dem Kleid und den Schuhen jedenfalls sehr schick. LG Doro

  8. Vielen Dank für das Feedback! Mal sehen, vielleicht schaffe ich es ja, das Kleid (an mir) mit Euren Augen zu sehen.

    Janina

  9. Ich finde das Kleid sehr schön und sehr passend für dich! Die Schuhe dazu sind perfekt!
    Vielleicht tust du ja noch eine schöne Kette um oder ein Tuch.

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten.
    Katrin

  10. Das ist ein gelungenes Kleid und gefällt mir an Dir auch besser, als auf dem Bügel! Hoffentlich wirst Du damit noch warm, es wäre sehr schade drum, wenn nicht.
    Eine schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße,
    Liane

  11. ich finde, das Kleid steht dir sehr gut. allerdings würde mich der weite Ausschnitt aus „Frost“-Gründen auch stören, sonst finde ich ihn gut.
    und die weißen Einfassungen bzw. die Paspel sind ein toller Hingucker, der das Kleid noch festlicher aussehen lässt, außerdem hast du ja die perfekten Schuhe dazu!

    LG und frohe und gesegnete Weihnachten!
    sjoe

  12. Dein Kleid ist richtig schön geworden und die passenden Schuhe dazu sind wirklich der Hit! Ich wünsch dir schöne Feiertage damit!

    Liebe Grüße, Jessica

Kommentare sind geschlossen.