12 von 12 im April

Der Urlaub ist schon ein paar Wochen vorbei und das gleiche scheint auch für den Frühling zu gelten,  zumindest was die Temperaturen angeht. Die unangenehmen Seiten des Frühlings,  die finden statt.

Es regnet! Und der Zugang zum Bahnhof Ostkreuz ist immer noch nicht schöner. Ostkreuz
Während der S-Bahn-Fahrt kommt man wenigstens zum Lesen.

E-Book-Reader

Wegen des schlechten Wetters fahre ich noch eine Station mit der U-Bahn, anstatt die Strecke zu laufen. So komme ich in den Genuss des psychedelischen Designs des U-Bahnhofs Wilmersdorfer Straße.


Das Wetter wurde nicht besser.


Ausnahmsweise hatte ich heute etwas Gesundes zu essen dabei (nicht extra wegen der Fotos, das passte aber ganz gut).


Auf dem Heimweg war ich noch im langweiligen Einkaufszentrum Zeug einkaufen.


Dann ging es wieder nach Hause, wieder mit der Bahn, wieder 25 Minuten Lesezeit.


Zu Hause gab es dann erstmal eine Runde Netflix & Knitting. Vollmundig hatte ich meiner ganz neuen Nichte (bzw. deren Mutter) eine selbstgestrickte Babydecke in Aussicht gestellt.


Eins der unnützeren Dinge, die ich heute gekauft habe, ist ein Label-Präge-Gerät. Und nun präge ich überflüssige Labels. So wie dieses.


Das bisschen Haushalt hat sich leider nicht von allein gemacht.


Das Abendessen leider auch nicht.


Und schon ist so ein Tag rum!

Ob anderswo besseres Wetter war und was andere heute erlebt haben, lässt sich wie jeden Monat auf dem Blog draussennurkaennchen.blogspot.de überprüfen.

Latest Comments
  1. Marcus